Die Geschichte


"Ein edles Material..mit einer großen Geschichte”

Der Name „Pietra Piasentina“ stammt aus einer lustigen Legende aus dem Friaul. Laut der, die wichtigsten Kunden aus Udine diesen Stein „una Pietra che la piase“ nannten, was im friaulischen Dialekt so viel wie “ein Material, dass gefällt” bedeutet – ein Material, dass aufgrund seiner physikalischen und ästhetischen Eigenschaften besonders geschätzt wird.

Die ersten Spuren der Nutzung dieses wunderbaren Steins stammen aus der Römerzeit. Auch in den darauffolgenden Jahrhunderten wurde er für Skulpturen, Gebäude und die wichtigsten monumentalen Bauwerke – unter anderem auch von Palladio (berühmter italienischer Architekt) – verwendet.

Heutzutage ist der Pietra Piasentina als friaulischer Stein bekannt. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Farbtöne und seiner Anpassungsfähigkeit im Innen- so wie im Außenbereich, handelt es sich um eines der beliebtesten Produkte auf dem Gebiet der Architektur.